zurück

Ludwig A. Minelli im TOP TALK

Das Thema Sterbebegleitung polarisiert und sorgt immer wieder für Diskussionsstoff. Der Gründer der Sterbehilfsorganisation DIGNITAS Ludwig A. Minelli und Leitungsmitglied Sandra Martino stellen sich den Fragen im TOP TALK – am Montag 9. Januar ab 18:30 Uhr (stündlich wiederholt) auf TELE TOP.

09.01.2017 / 10:44 / von: telespe
Seite drucken
Symbolbild pixabay.com

Symbolbild pixabay.com

«Menschenwürdig leben – Menschenwürdige sterben» unter diesem Leitsatz wurde der Verein DIGNITAS 1998 gegründet. Der Zweck der nichtkommerziellen Organisation ist es, ihren Mitgliedern ein menschenwürdiges Leben wie auch ein menschenwürdiges Sterben zu sichern.

Im vergangenen Jahr hatte DIGINTAS den bisher grössten Mitgliederzuwachs, die Zahl der Freitodbegleitung war aber gleichzeitig rückläufig. 201 Personen wurden in den Freitod begleitet, dabei kamen nur 6 Personen aus der Schweiz. Die grosse Mehrheit der Sterbewilligen reiste aus dem Ausland an, vor allem aus Deutschland (73), Grossbritannien (47) und Frankreich (30).

DIGNITAS Gründer und Generalsekretär Ludwig A. Minelli und Leitungsmitglied Sandra Martino sprechen im TOP TALK über die legale Sterbebegleitung und über das Sterbehaus in Pfäffikon – am Montag 9. Januar ab 18:30 Uhr (stündlich wiederholt) auf TELE TOP.

talk


Der Lunch-Talk
Immer am ersten Montag des Monats laden TELE TOP und die Zürcher Oberland Medien zum Lunch-Talk ein. Seien Sie live dabei bei einer Talk-Aufzeichnung. Alle Infos gibt es hier