zurück

Mehrere VBZ-Arbeiter angegriffen und verletzt

Mit Flaschen beworfen und mit Tritten und Schlägen angegriffen: Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag vier Mitarbeiter der Zürcher Verkehrsbetriebe angegriffen und verletzt. Die VBZ-Mitarbeiter wollten am Limmatplatz eine Billett-Kontrolle durchführen.

17.07.2017 / 12:26 / von: nsh
Seite drucken Kommentare
1
Bei der Tramhaltestelle Limmatplatz kam es zur Attacke. (Bild: wikipedia.org / Micha L. Rieser)

Bei der Tramhaltestelle Limmatplatz kam es zur Attacke. (Bild: wikipedia.org / Micha L. Rieser)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Angriff geschah um vier Uhr morgens, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Begonnen habe er damit, dass ein Unbekannter einen Kontrolleur mit Worten bedroht habe. Seine VBZ-Kollegen seien zu Hilfe geeilt und unvermittelt selber Ziel der Attacke geworden.

Andreas Uhl, Mediensprecher der VBZ ist über die Attacke erschüttert: «Die VBZ sind schockiert. Eine Fahrausweiskontrolle ist nie eine einfache Sache, doch dieses Mal ist es sehr schockierend.»

Mehrere Personen, die sich mit dem ersten Angreifer solidarisierten, hätten die Kontrolleure mit Flaschen beworfen sowie mit Schlägen und Tritten attackiert. Danach seien die Unbekannten weggerannt.

Drei Kontrolleure erlitten Schnittwunden und Prellungen, ein Vierter wurde an der Schulter mittelschwer verletzt. Sie mussten sich alle im Spital ambulant behandeln lassen. Die Stadtpolizei fahndet nun nach den Tätern.

Personen, die in der Nacht auf Sonntag, 16. Juli 2017, zwischen 03.45 und 04.00 Uhr, rund um den Limmatplatz, sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, unter der Telefonnummer 0 444 117 117, zu melden.

 

 

Beitrag erfassen

Schmalz
am 17.07.2017 um 14:12
In was für einer Welt leben wir?Das wird ja immer schlimmer.Riesensauerei.