Pull down to refresh...
zurück

Quak, quak - Feuerwehr rettet junge Entenfamilie

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz rückte am Donnerstagnachmittag die Stützpunktfeuerwehr Meilen aus. Sie rettete eine 10-köpfige Entenfamilie von einem Balkon im 4. Stock eines Mehrfamilienhauses und setzte sie danach auf dem Zürichsee aus.

07.07.2017 / 12:51 / von: sbo
Seite drucken Kommentare
0

Junge Enten in Meilen (Screenshot/TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Durch das laute Geschnatter der Kleinen wurden die Bewohner einer Liegenschaft in Meilen auf die Notlage der jungen Entenfamilie aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr die kurze Zeit später vor Ort war. Die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Meilen scheuten keinerlei Mühe um den putzigen Tieren zu Hilfe zu kommen. Die beiden Feuerwehrmänner Büchele und Grima trafen auf einem Balkon im 4. Stock eines Mehrfamilienhauses auf 9 frischgeschlüpfte Baby-Entchen welche laut nach ihrer Enten-Mama schnatterten. Dann musste es zügig gehen denn Entenküken gelten allgemein als Nestflüchter welche in aller Regel nur einen Tag im Nest bleiben. Die beiden Feuerwehrmänner fingen die Küken ein und setzten sie wenig später zusammen mit der Enten-Mama auf dem rund 300 Meter entfernten Zürichsee wieder aus. Nach dem rund einstündigen Einsatz kann man sagen: Gut gibt es die Feuerwehr oder Ente gut - alles Gut.

 TELE TOP-Beitrag zur Entenrettung in Meilen:

Beitrag erfassen

Keine Kommentare