Pull down to refresh...
zurück

Wundermittel von der ZHAW und TOKO für Olympia

Die ZHAW hat in Zusammenarbeit mit der Firma TOKO einen neuen Skiwachs entwickelt. Er steigert die Leistung der Athleten bis zu 1.5 Prozent. Bereits an den olympischen Spielen können die Athleten vom Wachs profitieren.

08.02.2018 / 17:34 / von: meg
Seite drucken Kommentare
0
Der Wachs wird mit einem Spray auf die Skis aufgetragen (Bild: ZHAW School of Engineering)

Der Wachs wird mit einem Spray auf die Skis aufgetragen (Bild: ZHAW School of Engineering)

Dank einer chemischen Reaktion bleibt der Wachs länger auf den Skis haften (Bild: ZHAW School of Engineering)

Dank einer chemischen Reaktion bleibt der Wachs länger auf den Skis haften (Bild: ZHAW School of Engineering)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Skiwachs übertreffe alle Erwartungen, sagt Konstantin Siegmann von der ZHAW, School of Engineering. Tests hätten gezeigt, dass der Zeitgewinn gegenüber herkömmlichem Skiwachs bis zu 1.5 Prozent ist. Der Wachs bleibt länger an den Skis haften und sorgt somit für weniger Reibung mit der Unterlage. Möglich ist das dank einem chemischen Prozess.

RADIO TOP Beitrag zu dem neuen Wundermittel:

audio

Besonders geeignet ist der Wachs für den Langlaufsport. Aber auch bei Skirennen oder bei Snowboard-Wettbewerben soll der Wachs zum Einsatz kommen. Schon an den olympischen Spielen in Südkorea ist der neue Wachs an den Skis von den Athletinnen und Athleten. Wer den Wachs nutzen kann, ist nicht bekannt.

Im Langlauf ist ein schneller Ski besonders wichtig, da die Rennen teilweise über eine Stunde dauern. Und ein guter Wachs ist wichtig, sagt Seraina Mischol. Sie hat 2006 selber an Winterspielen teilgenommen und ist noch heute auf den Loipen unterwegs. Die Bünderin sagt: «Wenn ich schnellen Wachs unter den Füssen habe, gibt mir das auch emotional ein gutes Gefühl. Es ist schön, wenn ich merke, dass der Ski besser läuft als derjenige der Gegnerin.»  

Beitrag erfassen

Keine Kommentare