Pull down to refresh...
zurück

Falco bis heute unvergessen

20 Jahre ist es her, seit die österreichische Pop-Legende Falco verstorben ist. Bis heute ist er der einzige deutschsprachige Sänger, der es an die Spitze der US-Charts geschafft hat.

06.02.2018 / 09:04 / von: vdi
Seite drucken Kommentare
0
Falco mit seiner Managerin (Bild: wikipedia.org / Axl Jansen)

Falco mit seiner Managerin (Bild: wikipedia.org / Axl Jansen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am 6. Februar 1998 starb der österreichische Sänger Falco alias Johann «Hansi» Hölzel bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. Ein Bus rammte sein Auto, die Poplegende verstarb noch auf der Unfallstelle. Da im Blut des Sängers später Rückstände von Kokain, Alkohol und THC nachgewiesen wurden, vermuteten viele, dass der Sänger sich selbst das Leben genommen hatte. Das Gerücht wurde nie bestätigt.

Im Beisein von tausenden von Fans wurde Falco auf dem Wiener Zentralfriedhof beerdigt. Noch heute erinnert in Wien die «Falcogasse» an einen Sänger, den viele als arrogant und doch genial bezeichneten.

Sein Hit «Rock me Amadeus» aus dem Jahr 1985 ist bislang der einzige deutschsprachige Song, der es in den USA und Grossbritannien auf Platz 1 der Charts geschafft hat. Eine spätere Zusammenarbeit mit Madonna lehnte der Popstar ab.

Er war schon zu Lebzeiten eine Legende, die für ihren Alkohol- und Drogenkonsum bekannt war. Noch heute ist er wohl Österreichs grösster Popstar. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare