zurück

Brand in Merishausen SH: Funkenschlag auf Sägemehl als Ursache

Ein Funkenschlag auf Sägemehlrückständen, die sich auf dem Dach der Sägerei/Zimmerei befunden haben, dürfte den Brand vom vergangenen Wochenende in Merishausen ausgelöst haben.

14.07.2017 / 12:52 / von: nsh
Seite drucken Kommentare
1
Bild: ShPol.ch

Bild: ShPol.ch

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Samstagnachmittag und am Sonntag hatten in Merishausen das Hauptgebäude einer Sägerei/Zimmerei und rund zwei Hektaren des Naturschutzgebietes «Grääte» gebrannt.

Als Brandursache gilt gemäss einer Mitteilung der Schaffhauser Staatsanwaltschaft vom Freitag ein Funkenschlag. Dieser sei durch die Trockenheit und die Windverhältnisse begünstigt worden.

Der Sachschaden, den das Feuer anrichtete, wird auf mehrere Millionen Franken geschätzt. Für die Löscharbeiten standen unter anderem zwei Superpuma-Helikopter der Armee im Einsatz. Aus Sicherheitsgründen musste die A4 für mehrere Stunden gesperrt werden.

Beitrag erfassen

Thomas Waldvogel
am 15.07.2017 um 00:14
Und was ist mit "funkenschlag" gemeint?