zurück

Brand in Merishausen unter Kontrolle

Nach dem Brand am Samstagnachmittag in Merishausen ist die Situation grösstenteils unter Kontrolle. Die Feuerwehr überwacht noch einzelne Glutnester im umliegenden Wald.

09.07.2017 / 10:25 / von: abl
Seite drucken Kommentare
0
Eine Zimmerei in Merishausen brannte lichterloh. (Bild: TOP-Reporter)

Eine Zimmerei in Merishausen brannte lichterloh. (Bild: TOP-Reporter)

Am Tag nach dem Brand. (Bild: TOP-Reporter)

Am Tag nach dem Brand. (Bild: TOP-Reporter)

Am Tag nach dem Brand. (Bild: TOP-Reporter)

Am Tag nach dem Brand. (Bild: TOP-Reporter)

Am Tag nach dem Brand. (Bild: TOP-Reporter)

Am Tag nach dem Brand. (Bild: TOP-Reporter)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Samstagnachmittag kurz nach 15:00 ging bei der Schaffhauser Polizei die Meldung einer starken Rauchentwicklung ein. Eine Zimmerei in Merishausen stand in Vollbrand. Nach rund zwei Stunden konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden, wie die Polizei in einer am Abend verschickten Mitteilung schreibt. Allerdings griff das Feuer auf einen nahen Wald über, der an rund zehn Stellen in Brand geriet. Zwei Superpuma-Helikopter der Schweizer Armee, ein Helikopter der deutschen Bundespolizei und ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich standen für die Löscharbeiten im steilen Waldgebiet im Einsatz. 

TOP-Reporter-Video des Brandes:

video

Aus Sicherheitsgründen und für Löscharbeiten musste die nahe A4 für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Bevölkerung des Merishausertals wurde wegen der aktuellen Wasserknappheit aufgerufen, möglichst kein Wasser zu verbrauchen. Das Reservoir ist inzwischen aber laut Patrick Caprez von der Schaffhauser Polizei wieder aufgefüllt und es müsse kein Wasser mehr gespart werden.

                            
Personen sind laut Caprez nicht zu Schaden gekommen. Die Höhe des Sachschadens ist nach wie vor unklar, dürfte gemäss Caprez aber hoch sein. Die Brandursache wird untersucht. Die Schaffhauser Polizei geht davon aus, am Montag mit den Abklärungen beginnen zu können.

Die Feuerwehr Merishausen wurde unterstützt von Einsatzkräften der Feuerwehren Blumberg und Büsingen (Deutschland), der Stadt Schaffhausen, Dörflingen, Stein am Rhein, Mittelklettgau, Oberklettgau, Neuhausen am Rheinfall und Thayngen. Zudem standen Einsatzkräfte der Ambulanz, Schutz und Rettung Zürich und der Schaffhauser Polizei im Einsatz. Inzwischen ist nur noch die Feuerwehr Merishausen und ein Helikopter der Armee im Einsatz.

TOP-Reporter-Video der Einsatzkräfte:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare