Pull down to refresh...
zurück

Bundespräsident Berset spricht am WEF mit Trump

Am diesjährigen Word Economic Forum (WEF) nehmen fünf Schweizer Bundesräte teil. Es dürften rund 60 bilaterale Treffen stattfinden, lässt der Bundesrat verlauten. Alain Berset wird sich auch mit dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump unterhalten.

18.01.2018 / 15:48 / von: meg
Seite drucken Kommentare
0
Insgesamt nehmen fünf Bundesräte am diesjährigen WEF in Davos teil (Bild: admin.ch)

Insgesamt nehmen fünf Bundesräte am diesjährigen WEF in Davos teil (Bild: admin.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Was sich abgezeichnet hat, ist nun offiziell. Der Schweizer Bundespräsident hat am WEF die Möglichkeit, Donald Trump zu sprechen. Über was die beiden Präsidenten sich unterhalten wollen, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Bundesratssprecher André Simonazzi zum Treffen der Präsidenten:

audio

Zudem trifft der Westschweizer den indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi. Im Fokus des Gesprächs stehen die Themen Wirtschaft und Handel.

Zudem soll Bundespräsident Berset am Open Forum zum Thema „Democracy in a Post-Truth Era" teilnehmen. Diskutiert wird die Frage, wie der Einfluss von manipulativ verbreiteten Falschmeldungen zurückgedrängt werden kann.

Neben Berset sind auch Ueli Maurer, Ignazio Cassis, Johann Schneider-Ammann und Doris Leuthard in Davos anzutreffen. Ueli Maurer will laut Mitteilung des Bundesrates andere Finanzminister und –ministerinnen treffen.

Aussenminister Cassis stellt die Beziehungen zur EU, die Situation im Mittleren Osten sowie die wirtschaftlichen Chancen der Aussenpolitik ins Zentrum seiner Prioritäten in Davos.

Der Wirtschaftsminister Schneider-Amann konzentriert sich in den Gesprächen am WEF besonders auf die Pflege der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und auf Verhandlungen für Freihandelsabkommen.

Bei den Treffen von der Umwelt- und Energieministerin Leuthard geht es vor allem um energie- und klimapolitische Aspekte und Infrastrukturfragen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare