Pull down to refresh...
zurück

Pilot für Flugzeugabsturz in Münster VS verantwortlich

Ein Winterthurer Sportflugzeug ist im Wallis wegen Fehler des Piloten abgestürzt. Beim Absturz vor knapp drei Jahren sind beim Flugplatz Münster vier Personen verletzt worden.

17.04.2018 / 11:10 / von: cde
Seite drucken Kommentare
0
Beim Absturz in Münster sind vier Personen verletzt worden. (Bild: SUST)

Beim Absturz in Münster sind vier Personen verletzt worden. (Bild: SUST)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Als der Pilot mit dem Flugzeug in Münster landen wollte, hat es stark gewindet. Deshalb musste der Pilot durchstarten, bei dem Manöver ist das Flugzeug aber abgestürzt. Der Pilot war für den Absturz verantwortlich, schreibt die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST in ihrem Bericht. Beim Flugzeug waren die Landeklappen voll ausgefahren. Bei so starkem Wind sei das Flugzeug deshalb nur noch schwierig zu kontrollieren gewesen. Deshalb habe der Pilot die Kontrolle über das Flugzeug verloren. Das Flugzeug gehörte der Segelfluggruppe Winterthur an.

Der Pilot sei ausserdem bei Flügen mit schwerer Last nicht erfahren gewesen, da er bisher hauptsächlich Segelflugzeuge geschleppt hatte. Das abgestürzte Flugzeug wies auch technische Mängel auf. Diese sind zwar ein Sicherheitsrisiko gewesen, haben laut der SUST den Absturz aber nicht verursacht.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare