Pull down to refresh...
zurück

SBB-Personal plant Aktionstag

Das Personal der SBB geht aus Protest auf die Strasse. Kommenden Montag planen die SBB-Angestellten in der ganzen Schweiz Kundgebungen durchzuführen. Hintergrund ist der Streit um den neuen Gesamtarbeitsvertrag.

14.06.2018 / 16:06 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Kommenden Montag planen die SBB-Angestellten in der ganzen Schweiz Kundgebungen durchzuführen. (Symbolbild: © SBB CFF FFS)

Kommenden Montag planen die SBB-Angestellten in der ganzen Schweiz Kundgebungen durchzuführen. (Symbolbild: © SBB CFF FFS)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die SBB-Spitze will den Gesamtarbeitsvertrag in verschiedenen Punkten anpassen. Zum Beispiel soll der Kündigungsschutz von langjährigen Mitarbeitern aufgeweicht werden. Die Gewerkschaft SEV und die SBB-Spitze verhandeln deshalb schon seit Wochen - bislang ohne Ergebnis. 

Jetzt will die Gewerkschaft mit einem Aktionstag Druck machen. In der ganzen Schweiz wollen am späten Montagnachmittag, 18. Juni 2018, SBB-Angestellte auf die Strasse, um gegen den neuen Arbeitsvertrag zu protestieren. 

Die Gewerkschaft SEV versichert auf Anfrage von RADIO TOP, dass es wegen der Kundgebungen keine Einschränkungen im Zugverkehr geben wird. Pendler seien von der Aktion nicht betroffen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare