Pull down to refresh...
zurück

EHC Kloten unterliegt in Langnau 0:1

In der 41. Runde der Eishockey National League kann der EHC Kloten nicht punkten. Die Klotener verlieren gegen die SCL Tigers mit 0:1. Die Tigers haben hingegen zum dritten Mal in Folge eine Partie ohne Gegentreffer gewonnen und dürfen damit weiter vom Playoff-Einzug träumen.

19.01.2018 / 21:54 / von: cde
Seite drucken Kommentare
0
Der EHC Kloten im Spiel gegen die SCL Tigers (Bild: RADIO TOP/Dave Burkhard)

Der EHC Kloten im Spiel gegen die SCL Tigers (Bild: RADIO TOP/Dave Burkhard)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

38 Partien lang hatten die Langnauer stets mindestens einen Gegentreffer kassiert. Nachdem Damiano Ciaccio gegen Lausanne (1:0 nach Penaltyschiessen) und Lugano (4:0) makellos geblieben war, feierte gegen die Klotener nun auch Ivars Punnenovs seinen ersten Shutout in dieser Saison. Langnau hat seit mittlerweile 182 Minuten kein Tor mehr einstecken müssen.

Mit Lausanne hatte «Defensivtrainer» Heinz Ehlers nie dreimal in Folge zu null gespielt. Nun gelang ihm das im Eishockey seltene Kunststück mit Langnau als erst fünfter Klub seit Einführung der Playoffs. Je zweimal Bern, Fribourg und Kloten sowie einmal die ZSC Lions schafften dies seit 1985 vor den Emmentalern. Sorgfältige Langnauer Statistiker fanden heraus, dass Langnau selbst 1967 das letzte Mal zwei Partien nacheinander ohne Gegentor beendet hatte.

Den dritten Sieg in Folge verdienten sich die Langnauer mit einer konzentrierten Defensivleistung. Den Siegtreffer erzielte PostFinance-Topskorer Elo bereits in der 2. Minute. Kloten trat äusserst harmlos auf. Die beste Ausgleichschance vergab Tim Bozon in der 49. Minute.

Das RADIO TOP-Interview mit dem Captain des EHC Kloten Denis Hollenstein:

audio

Stark spielte mit Luca Boltshauser auch der Klotener Torhüter auf. Der kanadische Olympia-Goalie Kevin Poulin weilte zwar mit seinem neuen Klub in Langnau, fühlte sich aber noch nicht bereit für einen Einsatz, so dass Boltshauser (noch einmal) den Vorzug erhielt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare