Pull down to refresh...
zurück

ZSC siegt bei Kossmann-Debüt, Davos gewinnt Spitzenkampf

Hans Kossmann glückt der Einstand als Trainer der Lions. Der ZSC fertigt in der National League den ehemaligen Tabellenzweiten Lugano 6:1 ab. Davos gewinnt den Spitzenkampf gegen Leader Bern 4:1.

02.01.2018 / 22:11 / von: sda
Seite drucken

Die Lions, die in den vier Partien zuvor gerade mal zwei Punkte geholt hatten, schossen im Mitteldrittel vier Tore innert 14:45 Minuten zum 4:0. Für Lugano war es die vierte Niederlage in Serie.

Davos geriet gegen Bern bereits nach 68 Sekunden in Rückstand, Marc Wieser drehte die Partie aber noch im ersten Drittel mit zwei Toren. Während der HCD den vierten Sieg in Serie feierte, erlitt der SCB die ersten Niederlage nach sechs Erfolgen. Der Vorsprung der Berner auf die nun zweitplatzierten Davoser ist mit 15 Punkten aber weiterhin komfortabel. Dahinter geht es weiter eng zu und her. Den HCD und die siebtplatzierten ZSC Lions trennen bloss fünf Punkte. Dahinter klafft eine Lücke von acht Zählern.

Nicht nur Davos überholte Lugano, sondern auch Zug. Die Zentralschweizer bezwangen Lausanne dank zwei Doppelschlägen mit 6:2, nachdem sie ein 0:2 verspielt hatte. Lino Martschini zeichnete sich beim fünften Sieg des EVZ in den vergangenen sechs Partien als Doppeltorschütze aus. Lausanne kommt derweil weiterhin nicht vom Fleck und muss ernsthaft um die Teilnahme an den Playoffs bangen.

Weiter im Hoch sind Biel und Genève-Servette. Die Seeländer bezwangen Fribourg-Gottéron 2:0, wobei Goalie Jonas Hiller den zweiten Shutout in der laufenden Meisterschaft realisierte. Servette setzte sich gegen die SCL Tigers 4:2 durch. Während Biel zum zehnten Mal in den letzten zwölf Spielen gewann, war es für die Genfer der neunte Sieg in den vergangenen zehn Partien.

Im Kellerduell setzte sich Ambri-Piotta in Kloten 2:1 nach Penaltyschiessen durch und baute den Vorsprung auf den Tabellenletzten auf acht Punkte aus. Es war der vierte Sieg in Serie der Leventiner gegen die Zürcher Unterländer.

Resultate: Zug - Lausanne 6:3 (2:0, 2:2, 2:1). ZSC Lions - Lugano 6:1 (0:0, 4:0, 2:1). Kloten - Ambri-Piotta 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:0) n.P. Genève-Servette - SCL Tigers 4:2 (2:0, 1:1, 1:1). Davos - Bern 4:1 (2:1, 1:0, 1:0). Biel - Fribourg-Gottéron 2:0 (2:0, 0:0, 0:0).

Rangliste: 1. Bern 35/77 (124:74). 2. Davos 36/62 (103:105). 3. Zug 34/59 (107:89). 4. Lugano 35/59 (115:97). 5. Biel 36/59 (104:96). 6. Genève-Servette 36/57 (95:97). 7. ZSC Lions 36/57 (112:96). 8. Fribourg-Gottéron 35/49 (88:105). 9. SCL Tigers 36/46 (93:104). 10. Lausanne 35/44 (99:117). 11. Ambri-Piotta 36/39 (92:118). 12. Kloten 36/31 (78:112).