zurück

Roger Federer gewinnt achten Wimbledon-Titel

Roger Federer triumphiert in Wimbledon zum achten Mal! Der Baselbieter gewann den Final gegen den Kroaten Marin Cilic in 101 Minuten mit 6:3, 6:1, 6:4.

16.07.2017 / 16:40 / von: mpo /sda
Seite drucken Kommentare
0
Roger Federer gewinnt seinen achten Wimbledon-Titel (Bild: Screenshot SRF)

Roger Federer gewinnt seinen achten Wimbledon-Titel (Bild: Screenshot SRF)

Roger Federer gewinnt seinen achten Wimbledon-Titel (Bild: Screenshot SRF)

Roger Federer gewinnt seinen achten Wimbledon-Titel (Bild: Screenshot SRF)

Roger Federer gewinnt seinen achten Wimbledon-Titel (Bild: Screenshot SRF)

Roger Federer gewinnt seinen achten Wimbledon-Titel (Bild: Screenshot SRF)

Roger Federer gewinnt seinen achten Wimbledon-Titel (Bild: Screenshot SRF)

Roger Federer gewinnt seinen achten Wimbledon-Titel (Bild: Screenshot SRF)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Für Federer ist es der erste Sieg in Wimbledon seit 2012 und sein insgesamt 19. Grand-Slam-Erfolg. Mit fast 36 Jahren ist er nicht nur zum ältesten Wimbledon-Sieger der Profiära geworden, sondern auch zum erfolgreichsten Spieler beim renommiertesten Turnier der Welt. Mit acht Titeln ist er nun der alleinige Rekordhalter bei den Männern.

Der Schweizer bekundete gegen Cilic nur in der Anfangsphase Mühe. Danach war der offenbar angeschlagene Kroate machtlos. Federer gewann erst zum zweiten Mal nach dem Australian Open 2007 ein Major ohne Satzverlust. Nach der Fortsetzung seiner märchenhaften Saison wird er in der Weltrangliste auf Platz 3 vorstossen.

Federers Rekordjagd an der Church Road hatte bereits in der Auftaktpartie gegen Alexander Dolgopolow begonnen. Mit seiner 70. Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier egalisierte er die Marke von Fabrice Santoro, mit seinem 85. Einzelsieg in Wimbledon übertraf er Jimmy Connors - inzwischen steht Federer bei 91.

Weitere Bestmarken folgten: der Einzug in den 15. Wimbledon-Viertelfinal war Federers 50. an einem Grand-Slam-Turnier, der zwölfte Halbfinal sein 42. und sein elfter Wimbledon-Final der 29. an einem Major-Event. Noch nie zuvor hatte ein Spieler am selben Grand-Slam-Turnier elfmal den Final erreicht.

Das Endspiel gegen Cilic war Federers 102. Spiel in Wimbledon, womit er die Bestmarke von Connors egalisierte. Mit seinem achten Titel im All England Club liess er William Renshaw und Pete Sampras hinter sich und baute seine Bestmarke bei den Grand-Slam-Titeln auf 19 aus.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare