Pull down to refresh...
zurück

Asylsuchender nach Streit in Mels schwer verletzt

Am Dienstagvormittag ist in der Asylunterkunft Heiligkreuz in Mels ein 39-jähriger Mann nach einer Auseinandersetzung schwer verletzt worden. Der mutmassliche Täter konnte kurz darauf festgenommen werden.

13.02.2018 / 14:14 / von: vdi/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der Mann wurde schwer verletzt (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Der Mann wurde schwer verletzt (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kurz vor Mittag kam es in der Gruppenunterkunft zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Die Leitung alarmierte die Polizei.

Die Einsatzkräfte seien in der Unterkunft auf einen durch Stiche schwer verletzten Asylsuchenden gestossen, teilte die Kantonspolizei St.Gallen mit. Der 39-jährige Mann wurde nach einer Reanimation ins Spital transportiert.

Kurz darauf konnte der mutmassliche Täter im Dorfkern von Mels aufgespürt und festgenommen werden. Der 33-jährige Algerier ist der Polizei wegen Vermögensdelikten bekannt.

In der Gruppenunterkunft in Mels sind Asylsuchende untergebracht, die nach abgelehnten Entscheiden ausreisen müssen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare