Pull down to refresh...
zurück

Drei Brände innerhalb von einer Stunde im Kanton St.Gallen

Bei der Kantonspolizei St.Gallen sind gestern gleich drei Brandfälle gemeldet worden. In Oberuzwil, Flawil und Müselbach sind zwischen 19:30 Uhr und 20:40 Uhr Feuer ausgebrochen. Dabei entstand Sachschaden.

17.04.2018 / 09:09 / von: cde
Seite drucken Kommentare
0
In einem Einfamilienhaus in Müselbach hat sich abgelagertes Pech in einem Kamin entzündet. (Bild: pixabay.com/pixel2013)

In einem Einfamilienhaus in Müselbach hat sich abgelagertes Pech in einem Kamin entzündet. (Bild: pixabay.com/pixel2013)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Oberuzwil meldete ein 25-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses, dass auf seinem Balkon ein Feuer ausgebrochen ist. Der Brand kam vom Gasgrill aus und ging auf die Lounge und einen Teil der Fassade über. Der Bewohner konnte das Feuer selbständig löschen. Er kontaktierte zur Sicherheit aber die Feuerwehr. Diese kam dann für Kontrollen vorbei. Beim Brand entstand ein  Sachschaden von rund tausend Franken.

Etwa zur selben Zeit entzündeten sich in einer Lagerhalle in Flawil Bau- und Gewerbeabfälle. Die Feuerwehr Flawil rückte aus, löschte das Feuer und deponierte das Material in einer Mulde ausserhalb der Halle. Beim Brand entstand kein Sachschaden. 

In einem Einfamilienhaus in Müselbach kam es zu einem Kaminbrand. Durch ein Kaminfeuer konnte sich abgelagertes Pech entzünden. 25 Mitarbeiter der Feuerwehr Kirchberg-Lüthisburg konnten das Feuer löschen. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 500 Franken. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare