zurück

Erdrutsche in Rehetobel: Kantonsstrasse soll sofort saniert werden

In Rehetobel ist es nach den Unwettern zu Erdrutschen gekommen. Ein Teil der Kantonsstrasse kann deshalb nur noch einspurig befahren werden. Die Sanierung der Kantonsstrasse hat jetzt oberste Priorität.

13.09.2017 / 11:03 / von: ano
Seite drucken Kommentare
0
Rutschungen Rehetobel (Bild: Kanton Appenzell Ausserrhoden)

Rutschungen Rehetobel (Bild: Kanton Appenzell Ausserrhoden)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Anfang Monat ist es im TOP-Sendegebiet zu heftigen Unwettern gekommen. Auch Rehetobel im Kanton Appenzell Ausserrhoden war betroffen. Unter anderem ging an der Heidenerstrasse ein Rutsch nieder. Die Strasse kann deshalb im Moment nur einspurig befahren werden. 

Die mittelfristig geplante Sanierung des Strassenteilstücks wird nun vorgezogen, teilt der Kanton Appenzell Ausserrhoden mit. Das kantonale Tiefbauamt hat ein Vorprojekt für den Ausbau der Strasse mit einem Trottoir. Darin enthalten ist eine Stützmauer auf der Talseite. Wegen des Erdrutsches wird diese Mauer nun schon Mitte Oktober erstellt. 

Weil es so schnell wie möglich gehen muss, wird auf eine öffentliche Auflage verzichtet. Wer die Kosten übernimmt, soll zu einem späteren Zeitpunkt geklärt werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare