zurück

Autofahrerin in Gossau wegen medizinischen Problemen tödlich verunglückt

Am Dienstagabend hat auf der Herisauerstrasse eine Autofahrerin infolge eines medizinischen Problems die Herrschaft über ihr Auto verloren. Es prallte in ein korrekt entgegenkommendes Auto. Die 73-Jährige starb noch auf der Unfallstelle.

15.11.2017 / 11:00 / von: rwa
Seite drucken Kommentare
0
Die Frau konnte nicht mehr gerettet werden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Die Frau konnte nicht mehr gerettet werden. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die 73-Jährige fuhr mit ihrem Auto von Herisau her in Richtung Gossau. Sie spurte ein und beabsichtigte links in die Ringstrasse abzubiegen. Sie hielt ihr Auto bis zum Stillstand an. Plötzlich rollte das Auto langsam in die Gegenfahrbahn und prallte dort in ein entgegenkommendes Auto eines 63-jährigen Mannes, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Die Frau wurde sofort durch Auskunftspersonen betreut und reanimiert. Doch jede Hilfe kam zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Gemäss jetzigen Erkenntnissen dürfte die Frau nach einem medizinischen Problem ihr Bewusstsein verloren haben. Dies dürfte der Grund der Kollision sein.

Andere Verkehrsteilnehmer sind nicht verletzt worden. Wegen dem Vorfall musste Herisauerstrasse in beide Richtungen gesperrt werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare