Pull down to refresh...
zurück

Grenzwächter fassen Kriminaltouristen

Am vergangenen Wochenende haben Schweizer Grenzwächter im St.Galler Rheintal gleich in zwei Fällen Kriminaltouristen gefasst. Am Sonntagnachmittag wurde ein gesuchter Einbrecher gefasst. Samstagnacht hatte eine andere Patrouille bei einer Polin diverses Einbruchswerkzeug gefunden.

11.10.2017 / 09:08 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Gesuchter Einbrecher, angehalten im April im Zug von Buchs nach Zürich. Der Serbe führte eine Pistole mit sich (roter eingekreist). (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Gesuchter Einbrecher, angehalten im April im Zug von Buchs nach Zürich. Der Serbe führte eine Pistole mit sich (roter eingekreist). (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Gesuchter Einbrecher, angehalten im April im Zug von Buchs nach Zürich. Der Serbe führte eine Pistole mit sich (roter eingekreist). (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Gesuchter Einbrecher, angehalten im April im Zug von Buchs nach Zürich. Der Serbe führte eine Pistole mit sich (roter eingekreist). (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Präparierte Handtasche und Magnete zur Deaktivierung von Diebstahlsicherungen. Aufgefunden bei der 38-jährigen Polin. (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Präparierte Handtasche und Magnete zur Deaktivierung von Diebstahlsicherungen. Aufgefunden bei der 38-jährigen Polin. (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Gestohlene Mobiltelefone, eines davon war im Fahndungssystem zur Fahndung ausgeschrieben.(Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Gestohlene Mobiltelefone, eines davon war im Fahndungssystem zur Fahndung ausgeschrieben.(Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Sicherstellung von mutmasslichem Tatwerkzeug am 25. Mai 2017 beim Grenzübergang Martina. Der Mann aus Litauen war wegen Diebstahl, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch zur Fahndung ausgeschrieben. (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Sicherstellung von mutmasslichem Tatwerkzeug am 25. Mai 2017 beim Grenzübergang Martina. Der Mann aus Litauen war wegen Diebstahl, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchzur Fahndung ausgeschrieben. (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Mutmassliches Einbruchswerkzeug. Aufgefunden in der Handtasche der 38-jährigen Polin. (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Mutmassliches Einbruchswerkzeug. Aufgefunden in der Handtasche der 38-jährigen Polin.(Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Diverses Werkzeug und Utensilien zum Öffnen von Türen. Gefunden am 8. Mai 2017 bei drei rumänischen Staatsangehörigen. (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

Diverses Werkzeug und Utensilien zum Öffnen von Türen. Gefunden am 8. Mai 2017 bei drei rumänischen Staatsangehörigen. (Bilder: Eidgenössische Zollverwaltung)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wie die Grenzwacht am Mittwochmorgen mitteilt haben am vergangenen Wochenende Schweizer Grenzwächter im St.Galler Rheintal gleich in zwei Fällen Kriminaltouristen gefasst. Am Sonntagnachmittag hat eine mobile Patrouille einen zur Festnahme gesuchten Einbrecher angehalten. Der 29-jährige Pole wurde der zuständigen Behörde übergeben.

Samstagnacht hatten Grenzwächter bei einer 38-jährigen Polin sowie in ihrem Fahrzeug diverses mutmassliches Einbruchswerkzeug gefunden – unter anderem eine präparierte Tasche, sowie Magnete zur Entfernung von Diebstahlsicherungen.

Grenzwächter in der Ost- und Südostschweiz haben seit Anfang Jahr in 18 Fällen Diebesgut festgestellt. In 27 Fällen konnte mutmassliches Tatwerkzeug sichergestellt werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare