Pull down to refresh...
zurück

Grosseinsatz wegen Falschmeldung in Wil SG

Die Kantonspolizei St. Gallen stand mit einem Grossaufgebot und einer Spezialeinheit in der Wiler Altstadt im Einsatz. Offenbar steckte eine Falschmeldung dahinter.

16.04.2018 / 22:12 / von: abl
Seite drucken Kommentare
0
In der Wiler Altstadt läuft ein Grosseinsatz der Polizei (Beat Kälin/BRK News)

In der Wiler Altstadt läuft ein Grosseinsatz der Polizei (Beat Kälin/BRK News)

In der Wiler Altstadt läuft ein Grosseinsatz der Polizei (Beat Kälin/BRK News)

In der Wiler Altstadt läuft ein Grosseinsatz der Polizei (Beat Kälin/BRK News)

In der Stadt hatte es viele Polizisten in Vollmontur (Bild: Beat Kälin/BRK News)

In der Stadt hatte es viele Polizisten in Vollmontur (Bild: Beat Kälin/BRK News)

In der Stadt hatte es viele Polizisten in Vollmontur (Bild: Beat Kälin/BRK News)

In der Stadt hatte es viele Polizisten in Vollmontur (Bild: Beat Kälin/BRK News)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kurz nach 20 Uhr ging bei der Kantonspolizei St. Gallen die Meldung ein, dass in einem Gebäude in der Wiler Altstadt ein Schuss abgegeben worden war, erklärt Gian Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage von RADIO TOP. Dabei war auch von Verletzten die Rede.

Die Polizei rückte mit einem Grossaufgebot und einer Spezialeinheit aus und stürmte die Wohnung. Dabei stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Falschmeldung handelte. Die Polizei geht aufgrund der bisherigen Erkenntnisse davon aus, dass die Person, die die Meldung erstattet hat, unter psychischen Probleme leidet. Sie wurde in die Obhut eines Arztes übergeben.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare