Pull down to refresh...
zurück

Kollisionen auf der St.Galler Stadtautobahn

Am Dienstagmorgen kam es auf der Stadtautobahn nach einem Spurwechsel zu mehreren Kollisionen. Drei Personen mussten verletzt ins Spital gebracht werden.

19.06.2018 / 16:49 / von: vsu
Seite drucken Kommentare
0
Auf der St.Galler Stadtautobahn kam es wegen eines Manövers zu mehreren Kollisionen. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Auf der St.Galler Stadtautobahn kam es wegen eines Manövers zu mehreren Kollisionen. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

(Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

(Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

(Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

(Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein 20-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Auto auf dem Normalstreifen in Richtung Ausfahrt Kreuzbleiche. Das vor ihm fahrende Auto bremste ab, der 20-Jährige wich deshalb nach links auf den Mittelstreifen aus. Dabei konnte er eine Streifkollision mit seinem Vordermann nicht mehr verhindern.

Zudem kam es aufgrund dieses Manövers auf dem Mittelstreifen zu einer Kollision mit einem Lieferwagen. Dieser schleuderte wegen der entstandenen Beschädigung auf den Normalstreifen, wo er mit einem Auto kollidierte. Dieses wurde in die Betonelemente entlang der Strasse gedrückt. Der Lieferwagen schleuderte weiter und prallte dabei in das Heck eines stehenden Autos. 

Eine 58-Jährige Autofahrerin sowie zwei Autofahrer im Alter von 29 und 31 Jahren wurden dabei verletzt. Wegen auslaufenden Flüssigkeiten und der Reinigung der Fahrbahn musste die örtliche Feuerwehr aufgeboten werden. Zudem kam es während der Unfallaufnahme durch die Kantonspolizei St.Gallen zu Verkehrsbehinderungen. 

Vier Fahrzeuge mussten abtransportiert werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken, teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare