Pull down to refresh...
zurück

Mehr Mitsprache bei St.Galler KESB gefordert

Gemeinden sollen im Kanton St.Gallen mehr Mitspracherecht bei der KESB erhalten. Der St.Galler Regierungsrat legt dem Kantonsrat einen Bericht zur Kindes- und Erwachsenen-Schutz Behörde KESB vor. Grund dafür ist eine neue Untersuchung.

16.04.2018 / 06:30 / von: cde
Seite drucken Kommentare
0
Im Kanton St.Gallen sollen die Gemeinden bei der KESB mehr Mitspracherecht haben. (Symbolbild: pixabay.com/MabelAmber)

Im Kanton St.Gallen sollen die Gemeinden bei der KESB mehr Mitspracherecht haben. (Symbolbild: pixabay.com/MabelAmber)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Eine Beratungsfirma hat die Arbeit der KESB im Kanton untersucht, wie das St.Galler Tagblatt berichtet. Dabei kritisiert sie, dass die Gemeinden zu wenig Mitspracherecht erhalten. Die Regierung hat darauf reagiert und schreibt im Bericht, dass der Einbezug der Gemeinden diskutiert werde. Konkreter wird sie aber nicht. Der Kantonsrat berät in der Session im April über den KESB-Bericht.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare