Pull down to refresh...
zurück

Zeidler im Interview: «Das Umfeld in St.Gallen hat mich überzeugt»

Der FC St.Gallen hat ab nächster Saison einen neuen Trainer. Der Deutsche Peter Zeidler übernimmt bei den Ostschweizern das Zepter.

15.05.2018 / 12:12 / von: rwa/sda
Seite drucken Kommentare
0
Peter Zeidler hat beim FC St.Gallen einen 3-Jahresvertrag unterschrieben. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Peter Zeidler hat beim FC St.Gallen einen 3-Jahresvertrag unterschrieben. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Peter Zeidler (rechts) wird von Vereinspräsident Matthias Hüppi (links) den Medien vorgestellt. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Peter Zeidler (rechts) wird von Vereinspräsident Matthias Hüppi (links) den Medien vorgestellt. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In den letzten Tagen wurde es in den Medien bereits gemunkelt. Jetzt ist es offiziell. Der FC St.Gallen hat an einer Pressekonferenz Peter Zeidler als neuer Trainer präsentiert. Der 55-jährige Deutsche hat bereits Super-League-Erfahrung vorzuweisen. In der letzten Saison stand er noch beim FC Sion unter Vertrag. Obwohl die Walliser den 3. Tabellenrang belegten und sich für den Cupfinal gegen Basel qualifiziert hatten, wurde Zeidler nach einer mässigen Rückrunde sechs Wochen vor dem Saisonende entlassen.

RADIO TOP-Interview mit dem neuen FCSG-Trainer Peter Zeidler:

Audio

Zeidler war bisher Cheftrainer bei Sochaux in der zweithöchsten französischen Liga, steht in der Peugeot-Metropole aber trotz eines bis 2019 laufenden Vertrages wegen eines Besitzerwechsels vor dem Abschied.

Zeidler übernimmt die St.Galler auf nächste Saison. Zusammen mit dem jetzigen Interimscoach und baldigen Assistenztrainer Boro Kuzmanovic soll Zeidler nun den FC St. Gallen wieder auf Kurs bringen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare