Pull down to refresh...
zurück

Segelflugzeug-Absturz im Wallis: Pilot war St.Galler Kantonsrichter

Am Sonntagnachmittag stürzte ein Segelflugzeugs in Oberwald VS ab. Am Dienstag teilte das Kantonsgericht St.Gallen mit, dass es sich beim Opfer um den St.Galler Kantonsrichter Benedikt Landolt handelt. Sein Fluggerät stürzte im Gerental ab.

10.07.2018 / 15:36 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Am Sonntagnachmittag stürzte ein Segelflugzeugs in Oberwald VS ab. Der Pilot war der St.Galler Kantonsrichter. (Symbolbild: Pixabay.com)

Am Sonntagnachmittag stürzte ein Segelflugzeugs in Oberwald VS ab. Der Pilot war der St.Galler Kantonsrichter. (Symbolbild: Pixabay.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Segelflugzeug startete am frühen Sonntagnachmittag auf dem Flugplatz Münster VS zu einem Rundflug, wie die Kantonspolizei Wallis am Montag mitteilte. Als der Pilot um 19 Uhr noch nicht zurückgekehrt war, versuchte der Flugplatzchef ihn mehrmals erfolglos über Funk zu erreichen und löste anschliessend eine Suchaktion aus.

Ein Armeehelikopter lokalisierte gegen 21.30 Uhr die Absturzstelle des Segelflugzeuges im Gerental im Obergoms. Die Rettungskräfte der Air-Zermatt konnten nur noch den Tod des Piloten feststellen. Die Identifikation des Opfers war am Montag noch im Gang. Am Dienstag teilte das Kantonsgericht St.Gallen dann mit, dass es sich beim Piloten um den 62-jährigen St.Galler Kantonsrichter Benedikt Landolt handelte.

Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) klärt die Unfallursache ab.

Benedikt Landolt war unter anderem als Untersuchungsrichter für die Strafverfolgung im Kanton St.Gallen und als juristischer Sekretär beim Obergericht des Kantons Thurgau tätig. Fast 20 Jahre lang war er als selbständiger Rechtsanwalt tätig. Im Februar 2015 wurde Benedikt Landolt vom Kantonsrat zum hauptamtlichen Kantonsrichter gewählt. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare