zurück

Totalschaden nach Selbstunfall in St.Gallen

In der Nacht auf Sonntag kam es in St.Gallen auf der Splügenstrasse zu einem Selbstunfall. Der Autofahrer verletzte sich dabei unbestimmt. Am Auto entstand Totalschaden.

12.11.2017 / 11:31 / von: nsh
Seite drucken Kommentare
0
Der Autofahrer wurde unbestimmt verletzt. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen)

Der Autofahrer wurde unbestimmt verletzt. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen)

Das Auto erlitt Totalschaden. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen)

Das Auto erlitt Totalschaden. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Um ca. 00:30 Uhr fuhr der 27-jährige Fahrer des Autos bei der Autobahnausfahrt St.Fiden in Richtung Verzweigung Splügenstrasse. Wahrscheinlich wegen eines Sekundenschlafes verlor er dann die Kontrolle über sein Fahrzeug, wie die Stadtpolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt. Das Auto krachte dann gegen eine Betonmauer, sowie gegen einen Signalmasten.

Der Autofahrer wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht. Die Staatsanwaltschaft St.Gallen ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Neben dem Totalschaden am Auto entstand auch erheblicher Drittschaden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare