zurück

Arbonia verkauft Condecta Gruppe

Der Bauausrüster Arbonia verkauft die Condecta Gruppe an die Beteiligungsgesellschaft Paragon Partners. Der Verkauf war bereits in Juli angekündigt worden. Condecta ist ein Spezialist für Industriedienstleistungen mit rund 180 Mitarbeitenden.

14.11.2017 / 11:06 / von: vdi/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der Verkauf soll noch im Jahr 2017 vollzogen werden.(Bild: arbonia.com)

Der Verkauf soll noch im Jahr 2017 vollzogen werden.(Bild: arbonia.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Condecta Gruppe gehörte früher zu Looser und wurde von Arbonia Ende 2016 mitübernommen. Danach wurde das Unternehmen als eigenständige Division Industriedienstleistungen weitergeführt.

Condecta ist auf die Vermietung von Kranen, Raumsystemen oder Kunststoff-Sanitärtoiletten spezialisiert, beschäftigt rund 180 Mitarbeiter und erzielte 2016 einen Umsatz von 61,3 Mio. Franken.

Bereits im Juli hatte Arbonia angekündigt, einen Käufer für die Sparte Industriedienstleistungen zu suchen. Man wolle sich als zentraleuropäischer Gebäudezulieferer mit den drei Divisionen Gebäudetechnik, Fenster und Türen etablieren und diese Bereiche stärken, begründete Arbonia am Dienstag den Verkauf.

Neuer Besitzer ist die private Beteiligungsgesellschaft Paragon Partners, die auf Investitionen in Unternehmen in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich spezialisiert ist.

Paragon Partners übernehme alle Arbeitsverhältnisse und werde das Geschäft unverändert weiterführen, erklärte Arbonia-Sprecherin Fabienne Zürcher auf Nachfrage der Nachrichtenagentur sda.

Die Condecta Gruppe könne vom Knowhow, dem Netzwerk sowie von der Finanzkraft des neuen Besitzers profitieren und die Marktposition in der Schweiz und im europäischen Ausland ausbauen, heisst es im Communiqué.

Der Verkauf soll noch im Jahr 2017 vollzogen werden. Den Erlös will Arbonia zur weiteren Verringerung der Nettoverschuldung einsetzen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare