zurück

«Das sind natürlich grosse Fussstapfen»

Am Donnerstag hat der FDP-Nationalrat Hermann Hess seinen Rücktritt per Ende Jahr bekannt gegeben. Seine Nachfolge ist bereits so gut wie gesichert: Der Thurgauer FDP-Grossrat Hansjörg Brunner dürfte für Hess in den Nationalrat nachrücken.

14.09.2017 / 12:08 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Hansjörg Brunner dürfte wohl für Hermann Hess in den Nationalrat nachziehen. (Bild: zVg / FDP Thurgau)

Hansjörg Brunner dürfte wohl für Hermann Hess in den Nationalrat nachziehen. (Bild: zVg / FDP Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstag hat Hermann Hess seinen Rücktritt aus dem Nationalrat bekannt gegeben. Er legt sein Amt per 26. November 2017 ab. 

Erster Mann auf der Ersatzliste ist Hansjörg Brunner. Der Druckereiunternehmer und Verleger aus Wallenwil vertritt die FDP seit 2012 im Grossen Rat. Der 50-Jährige ist zudem Präsident von Gewerbe Thurgau und Mitglied der Schweizerischen Gewerbekammer. 

Laut Hermann Hess falle ihm sein Rücktrittsentscheid insofern leicht, als er mit Hansjörg Brunner einen kompetenten, liberalen und unabhängigen Unternehmer als Nachfolger habe.

RADIO TOP hat mit Hansjörg Brunner über seine Ziele und Erwartungen als Nachfolger von Hess gesprochen:

audio 

Nach dem offiziellen Rücktrittsschreiben an das Parlament läge es nun an der Staatskanzlei des Kantons Thurgau, formell die Schritte für das Nachrücken einzuleiten. Die Bestätigung der Nachfolge erfolge durch einen Beschluss des Regierungsrates. 

RADIO TOP hat auch mit Hermann Hess über seinen Rücktritt gesprochen.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare