zurück

HC Thurgau und EHCW verlieren zu Hause

Der HC Thurgau und der EHC Winterthur werden nicht gerne an den Dienstagabend zurückdenken. Beide Teams zogen in der Swiss League eine Heimniederlage ein.

15.11.2017 / 03:34 / von: abl
Seite drucken Kommentare
0
Nach anfänglicher Führung verlor der HC Thurgau zuhause gegen Zug. (Bild: HC Thurgau)

Nach anfänglicher Führung verlor der HC Thurgau zuhause gegen Zug. (Bild: HC Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der HC Thurgau verliert gegen die EVZ Academy trotz 1:0-Führung am Schluss mit 2:3. Nach der anfänglichen Führung der Thurgauer konnte die EVZ Academy erst kurz vor dem Ende des zweiten Drittels zu einem 1:1 ausgleichen. In den ersten zehn Minuten des dritten Drittels konnten die Zuger den Spielstand auf ein 3:1 erhöhen. Der Anschlusstreffer für den HC Thurgau erzielte Andri Spiller kurz vor Spielende.

Dank dem 3:2-Auswärtssieg gegen Thurgau schaffte die EVZ Academy damit auf Kosten von La Chaux-de-Fonds den Sprung über den Strich. La Chaux-de-Fonds trägt seine Partie gegen Langenthal erst am Mittwoch aus und wird dabei erstmals von Serge Pelletier betreut.

Ebenfalls verloren, aber immerhin einen Punkt gewonnen, hat der EHC Winterthur. Er kassiert gegen den Tabellenzweiten Olten eine 3:4-Niederlage nach Verlängerung. Nach Treffern von Anthony Rouiller und Jewgeni Schirjajew lag das Gästeteam bereits nach gut sechs Minuten 2:0 in Führung. Doch in der Folge bauten die Oltner ab, während Winterthur immer besser ins Spiel fand. Der ehemalige NLA-Stürmer Tim Stapleton sicherte Olten in der 61. Minute wenigstens den Zusatzpunkt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare