Pull down to refresh...
zurück

Keine grösseren Zwischenfälle am Seenachtsfest «Fantastical»

Aus Sicht der Kantonspolizei Thurgau verlief das Seenachtsfest «Fantastical» in Kreuzlingen am Freitag und Samstag auf dem Festgelände ruhig. Auch die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz mit rund 50‘000 Besuchern.

13.08.2017 / 11:38 / von: mpo
Seite drucken Kommentare
0
Keine Grösseren Zwischenfälle am Seenachtsfest «Fantastical» (Bild: Matthias Graf / Kantonspolizei Thurgau)

Keine Grösseren Zwischenfälle am Seenachtsfest «Fantastical» (Bild: Matthias Graf / Kantonspolizei Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau auf dem Festgelände und den Strassen sowie auch die Seepolizei meldeten keine besonderen Vorkommnisse. Durch die sichtbare und grenzüberschreitende Polizeipräsenz konnten grössere Ereignisse verhindert werden. Nach dem Feuerwerk kam es zu keinen grösseren Verkehrsbehinderungen.

Von Freitag bis Sonntag gingen rund 30 Programmpunkte über die Bühne. Die Veranstalter ziehen eine durchwegs positive Bilanz. Auch weil es zu keinen Zwischenfällen kam. Motiviert will man nun in die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe starten. 

Im Kreuzlinger Seeburgpark feierten von Freitag bis Sonntag rund 50'000 Menschen Bodensee. Das Highlight war traditionsgemäss das Feuerwerk am Samstagabend. 30'000 Besucherinnen und Besucher wollten das Spektakel am Kreuzlinger Nachthimmel sehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare