Pull down to refresh...
zurück

Petition 2.0: Befürworter der Motocross-WM in Gachnang kämpfen

Die Organisatoren der Motocross-WM in Gachnang lancieren eine Online-Petition. Mit dieser möchten sie der Thurgauer Regierung zeigen, dass viele Leute hinter den Motocross-Rennen stehen, heisst es in einer Mitteilung.

09.02.2018 / 16:26 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Die Befürworter der Motocross-WM in Gachnang geben sich nicht geschlagen. Sie lancieren erneut eine Online-Petition. (Symbolbild: Pixabay.com)

Die Befürworter der Motocross-WM in Gachnang geben sich nicht geschlagen. Sie lancieren erneut eine Online-Petition. (Symbolbild: Pixabay.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Sie befüchten, dass Gegner den Anlass verhindern könnten. Gegner kämpfen bereits seit längerem dafür, dass das Bewilligungs-Verfahren für solche Anlässe neu geregelt wird.

Die Anwohner stören sich schon länger an der Motocross-Veranstaltung. Bereits im Jahr 2016 haben Befürworter mit einer Online-Petition Unterschriften gesammelt. Damals haben sie 4000 zusammenbekommen. Auch Pro Natura, dem WWF sowie der Verkehrsclub der Schweiz sprachen sich gegen das Motocross-Event aus. 

TELE TOP-Beitrag zur Motocross-WM-Petition:

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare