Pull down to refresh...
zurück

Sitter stürmt in Bischofszell

In Bischofszell bot die Sitter am Mittwoch ein grosses Spektakel: Wegen den starken Niederschlägen stieg das Wasser im Fluss stark an. Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt.

13.06.2018 / 13:11 / von: vsu
Seite drucken Kommentare
0
Die Sitter stieg wegen den starken Niederschlägen an und bot ein Wasserspektakel der besonderen Art. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

Die Sitter stieg wegen den starken Niederschlägen an und bot ein Wasserspektakel der besonderen Art. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

(Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Mittwoch bot sich in Bischofszell ein Wasserschauspiel der besonderen Art: Wegen des starken Regens war das Wasser der Sitter angestiegen und floss in wilden Wellen in die Thur. Das Amt für Umwelt Thurgau bestätigt auf Nachfrage von RADIO TOP, dass der grösste Nebenfluss der Thur vorübergehend auf der ersten Hochwasser-Meldestufe war. 

Mittlerweile habe sich die Situation jedoch entspannt, für den Nachmittag würden keine stärkeren Niederschläge mehr erwartet. Somit dürfte sich die Wasserlage der Sitter weiter beruhigen. 

In der Bildstrecke sind Bilder der stark angestiegenen Sitter zu sehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare