Pull down to refresh...
zurück

Pfadi Winterthur hat noch keine Lust auf Ferien

Nach der Kanterniederlage im dritten Spiel des Playoff-Finals stehen die Winterthurer Handballer gegen Wacker Thun unter Druck. Verlieren sie auch am Pfingstmontag, ist die Serie gelaufen. Das will Pfadi mit aller Kraft verhindern.

20.05.2018 / 15:13 / von: dbu
Seite drucken Kommentare
0
Pfadi will sich in den Final zurückkämpfen (Bild: www.deuring-photography.com)

Pfadi will sich in den Final zurückkämpfen (Bild: www.deuring-photography.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Plötzlich liegen in dieser Final-Serie alle Vorteile bei Wacker Thun. Nachdem die Berner Oberländer mit einer denkbar knappen Niederlage (22:23 n.V.) im ersten Spiel den Heimvorteil aus der Hand gegeben hatten, siegten sie nun zweimal in Folge: zuerst knapp mit 24:23 in Winterthur, dann am letzten Freitag deutlich mit 32:23. Damit hat Thun nun zwei Matchbälle – und nach dem Kantersieg im letzten Match das Momentum definitiv auf seiner Seite.

Pfadi Winterthur auf der anderen Seite rätselt. Vor allem die im Halbfinal gegen die Kadetten Schaffhausen überragende Offensive kommt gegen Thun nicht in die Gänge. In keinem der drei Finalspiele gelangen den Winterthurern in der ersten Halbzeit zehn Treffer. «Das muss unbedingt besser werden im nächsten Spiel. Wir brauchen endlich einmal einen guten Start. Wir müssen mit mehr Tempo und Entschlossenheit in die Partie kommen», sagt Pfadi-Trainer Adrian Brüngger.

Adrian Brüngger im TOP-Interview: «Nach dem letzten Spiel habe ich schon weniger geschlafen als sonst.»

AUDIO

Es spricht zwar nun alles für Thun: Momentum, Heimvorteil, weniger Playoff-Spiele in den Beinen. Trotzdem denkt aber bei Pfadi niemand an ein baldiges Saisonende. «Wir wissen, dass wir das noch packen können. Aber für uns gibt es jetzt zuerst mal nur das nächste Spiel», so Brüngger, «alles andere ist Zukunft oder Vergangenheit und das interessiert uns nicht.» Und der Pfadi-Trainer schickt als Warnung an Thun hinterher: «Wir sind schon ein paar Mal abgeschrieben worden in diesem Jahr und haben immer eine Antwort gefunden. Das wird auch am Pfingstmontag der Fall sein.»

Beitrag erfassen

Keine Kommentare