Pull down to refresh...
zurück

80 Arbeitsplätze in Neuhegi gefährdet

Im Winterthurer Quartier Neuhegi stehen 80 Arbeitsplätze auf der Kippe. Laut dem Landboten plant das japanisch-deutsche Unternehmen DMG Mori sein Geschäftsgebäude zu verkaufen. Noch sei unklar, wohin die 80 Arbeitsstellen verschoben werden.

12.03.2018 / 07:25 / von: cde
Seite drucken Kommentare
0
Das Gebäude der DMG Mori in Winterthur ist erst drei Jahre alt. (Screenshot: Google Maps)

Das Gebäude der DMG Mori in Winterthur ist erst drei Jahre alt. (Screenshot: Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Gebäude wurde erst vor drei Jahren gebaut und brachte damals 180 Arbeitsplätze. Kurz später wurden wegen einer Umstrukturierung 100 Stellen gestrichen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare