Pull down to refresh...
zurück

Aktion Eichhörnchen in Winterthur

Das Naturmuseum Winterthur stellt zusammen mit Stadtgrün Winterthur in verschiedenen Parks Schilder auf, um auf Eichhörnchen, die in urbanen Gebieten leben, aufmerksam zu machen. Die Winterthurer Bevölkerung wird dazu aufgefordert, ihre Beobachtungen zu melden.

14.03.2018 / 15:47 / von: vdi/ros
Seite drucken Kommentare
0
Eichhörnchen gibt es in verschiedenen Farben (Bild: Screenshot TELE TOP)

Eichhörnchen gibt es in verschiedenen Farben (Bild: Screenshot TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Bilder der Eichhörnchen dienen dazu, den geplanten landesweiten Säugetieratlas mit aktuellem Material zu füllen. Die letzte Ausgabe ist über 20 Jahre alt, deshalb soll nächstes Jahr eine neue Version entstehen. Warum bei der Aktion Eichhörnchen im Fokus sind und nicht andere Wildtiere, hat einen bestimmten Grund: Das Eichhörnchen ist tagaktiv und eher zutraulich. Ausserdem ist das Nagetier weit verbreitet und bei Kindern besonders beliebt.

Eichhörnchen gibt es in verschiedenen Farben. Tiere in höheren Lagen sind oft dunkel, solche in tieferen Lagen eher rot. Weshalb dies so ist, wurde bisher kaum erforscht. Mit der Aktion soll unter anderem die Verbreitung der Farbvariationen dokumentiert werden. Wer seine Beobachtungen melden möchte, kann diese unter der Webseite www.winterthur.stadtwildtiere.ch inklusive Fotos eintragen. Alle Teilnehmer werden im April zu einer Fotosafari durch Winterthur eingeladen.

Der Beitrag von TELE TOP zum Thema: 

video


Die schweizweite «Aktion Eichhörnchen» stammt von der Schweizerischen Gesellschaft für Wildtierbeobachtung und des Projekts StadtWildTiere. Das Naturmuseum Winterthur unterstützt die Aktion und eröffnet zusätzlich im September eine Sonderausstellung zum Thema Eichhörnchen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare