Pull down to refresh...
zurück

«Es war ein sehr schwieriger Entscheid»

Er ist erst 25 Jahre alt und hätte noch viele Jahre als Handballprofi vor sich gehabt. Aber die Gesundheit macht dem Winterthurer Simon Kindle einen Strich durch die Rechnung und lässt den grossen Traum von einem Transfer ins Ausland platzen.

19.01.2018 / 08:31 / von: das
Seite drucken Kommentare
0
Der Winterthurer Simon Kindle beendet nach dieser Saison seine Handballkarriere (Bild: kadettensh.ch)

Der Winterthurer Simon Kindle beendet nach dieser Saison seine Handballkarriere (Bild: kadettensh.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Er spielte unter anderem bei Pfadi Winterthur, Fortitudo Gossau und sogar in der Schweizer Handball-Nationalmannschaft - der Winterthurer Simon Kindle. Im Moment steht er bei den Kadetten Schaffhausen in der NLA unter Vertrag. Aber nur noch bis Ende Saison. Dann steigt Kindle vorzeitig aus dem laufenden Vertrag aus und hängt seine Handballkarriere an den Nagel.

Simon Kindle spricht im TOP Regio Sport über seinen Rücktritt, seine Karriere-Highlights sowie seine Zukunftspläne:

Audio

Einst neben Nikola Portner als grösstes Schweizer Torhütertalent gehandelt, musste sich Simon Kindle 2014 an beiden Hüfen operieren lassen, um eine angeborene Fehlstellung zu korrigieren. Das Comeback in der NLA gelang zwar. Dennoch sei nun der richtige Zeitpunkt, um einen Schlussstrich unter seine Karriere zu ziehen, sagt Kindle.

Bis Ende Saison will Simon Kindle nochmals Vollgas geben. Was danach kommt, ist noch nicht klar. Ziel sei jedoch, ein Masterstudiengang im Ausland zu absolvieren. Und später vielleicht noch etwas auf Reisen zu gehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare