Pull down to refresh...
zurück

Friedhof Neftenbach Treffpunkt für Jugendliche und Rehe

Auf dem Friedhof Steinmöri in Neftenbach herrscht alles andere als Totenruhe. Sowohl Jugendliche als auch Rehe verunstalten die Friedhofsanlagen.

17.05.2018 / 09:58 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Ort des Geschehens, der Friedhof Steinmöri in Neftenbach. (Bild: neftenbach.ch)

Ort des Geschehens, der Friedhof Steinmöri in Neftenbach. (Bild: neftenbach.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

«Der Friedhof ist ein beliebter Jugendtreff», sagt Reto Grob Werkhofleiter und Brunnenmeister des Neftenbacher Friedhofs gegenüber dem «Stadi». Sie halten sich dort regelmässig auf und hinterlassen ihren Abfall. Für Reto Grob ist das Verhalten jedoch noch im Toleranzbereich. Jeder brauche seinen Rückzugsort. Wenig Verständnis hat er aber für die Unordnung auf der Friedhofstoilette. Dort findet er regelmässig Joints und Kondome. Diese verstopfen sogar das Pissoir. Was dagegen unternommen werden soll weiss Reto Grob nicht. Die Jugendlichen hielten nicht viel von seinen Beanstandungen.

Nicht nur mit den Jugendlichen hat Reto Grob zu kämpfen. Besonders im Frühling und Herbst halten ihn auch Rehe auf Trab. Diese gelangen durch das meist offene Friedhofstor auf das Gelände und fressen die Gräber leer. Dieses Jahr sei es besonders schlimm und dies macht nicht nur Reto Grob Sorgen: «Wenn die Leute für die Pflege der Gräber zahlen, ist es verständlich, wenn sie aufgrund der Schäden bestürtzt sind.» 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare