Pull down to refresh...
zurück

Panne bei Wahlunterlagen in Winterthur?

In der Stadt Winterthur ist es möglicherweise zu einer Panne beim Verschicken der Wahlunterlagen gekommen. Auffallend viele Personen haben Mängel gemeldet. Die Stadt ruft die Stimmberechtigten nun dazu auf, genau hinzuschauen.

14.02.2018 / 14:07 / von: vbu
Seite drucken Kommentare
0
Manche Wahlcouverts sind unvollständig (Archivbild: RADIO TOP)

Manche Wahlcouverts sind unvollständig (Archivbild: RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Stadt Winterthur ruft die Stimmberechtigten auf, die Unterlagen für die lokalen Wahlen vom 4. März auf ihre Vollständigkeit zu prüfen. Der Aufruf erfolge, weil seit der Zustellung der Wahlkuverts in der letzten Woche bis heute 14 Personen unvollständige Unterlagen für die Gemeinderatswahl gemeldet haben, was auffällig viele sind. Das schreibt die Stadt in einer Mitteilung. In einigen Fällen waren einzelne Gemeinderatslisten nicht oder doppelt vorhanden.

Insgesamt wurden rund 70'000 Wahlkuverts zugestellt. Wie viele davon mangelhafte Unterlagen enthalten, könne nicht abgeschätzt werden. Gegen Vorweisen des Stimmrechtsausweises werden die mangelhaften Wahlunterlagen ersetzt.

Vollständig seien die Wahlunterlagen, wenn sie elf unterschiedliche, von eins bis elf nummerierte Listen für die Gemeinderatswahl, einen Zettel für die Stadtratswahl inklusive Präsidium sowie einen Zettel für die Wahl des Stadtammans resp. der Stadtamtsfrau enthalten. Mitglieder der reformierten Landeskirche haben zudem einen Wahlzettel für die Erneuerungswahl der Kirchenpflege erhalten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare