Pull down to refresh...
zurück

«Stress oder Nachlässigkeit - wir wissen es nicht»

Bei der Auszählung der Wahllisten zur Gemeinderatswahl in Winterthur ist es zu einer Panne gekommen. Nach einer Nachzählung musste das Resultat angepasst werden. Stadtschreiber Ansgar Simon nimmt im RADIO TOP-Interview Stellung.

08.03.2018 / 13:15 / von: vbu
Seite drucken Kommentare
0
Stadtschreiber Ansgar Simon (Bild: stadt.winterthur.ch/ Fotomontage RADIO TOP)

Stadtschreiber Ansgar Simon (Bild: stadt.winterthur.ch/ Fotomontage RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

«Es war ein menschlicher Fehler», sagt Simon. Es wurde schlicht vergessen, die unveränderten Wahlzettel im betroffenen Stadtkreis ins System einzuspeisen. Ob die Wahlhelfer gestresst oder nachlässig waren, lasse sich nicht mehr feststellen. 

«Es ist natürlich besonders ärgerlich für diejenigen Parteien, die plötzlich doch noch einen Sitz verlieren» - das ganze Interview mit Ansgar Simon: 

audio

Die Stadt will nun bei künftigen Urnengängen die Schulung der Wahlbüros verbessern und die Kontrolle der Resultate verstärken. Simon meint allerdings, dass sich gerade solche menschlichen Fehler wohl nie ganz ausschliessen lassen. Ein Zusammenhang mit den unvollständigen Unterlagen, die vor den Wahlen verschickt worden waren, bestehe nicht. Beim Versand sei ein technischer Fehler verantwortlich gewesen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare