Pull down to refresh...
zurück

Verschlossene Eingänge zum Auftakt der Musikfestwochen

Die Winterthurer Musikfestwochen stossen an ihre Kapazitätsgrenzen. Bereits zum Auftakt am Mittwochabend wurde das Festival in der Winterthurer Altstadt komplett überrannt. Auf Grund des grossen Besucherandrangs musste das Gelände zwischenzeitlich komplett geschlossen werden.

09.08.2018 / 11:35 / von: mle/das
Seite drucken Kommentare
0
Wegen des Andrangs mussten die Zugänge zum Festgelände am ersten Abend kurzzeitig geschlossen werden. (Bild: musikfestwochen.ch/Thomas Gerstendörfer, 2017)

Wegen des Andrangs mussten die Zugänge zum Festgelände am ersten Abend kurzzeitig geschlossen werden. (Bild: musikfestwochen.ch/Thomas Gerstendörfer, 2017)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Gewisse Eingänge konnten erst nach einer halben Stunde wieder geöffnet werden, nachdem sich die Leute etwas auf dem Gelände verteilt haben. Bereits im vergangenen Jahr beim Konzert von Tash Sultana mussten die Verantwortlichen der Musikfestwochen zu dieser Massnahme greifen.

Laura Bösiger, Co-Geschäftsleiterin der Musikfestwochen, gibt gegenüber RADIO TOP zu: «Am Eröffnungsabend sind wir an unsere Kapazitätsgrenzen gestossen. Dies hängt jedoch vor allem damit zusammen, dass alle Faktoren so zusammengespielt haben, wie wir uns das ausgerechnet haben.» Heisst konkret: Es war Eröffnungsabend, nicht zu Heiss und mit Von Wegen Lisbeth spielte jene Band, die im kostenlosen Programm wohl die meisten Leute kennen.

Auch wenn der Platz langsam aber sicher knapp wird in der Winterthurer Altstadt, sollen die Musikfestwochen nicht grösser werden oder an einen anderen Ort umziehen, verspricht Bösiger im RADIO TOP-Beitrag:

audio

Die Veranstalter gehen ohnehin davon aus, dass es in diesem Jahr kaum mehr zu einem ähnlich grossen Gedränge inklusive Komplettschliessung der Eingänge kommen dürfte. Was jedoch auch in den nächsten Festivaltagen zur Anwendung kommen wird ist, dass gewisse Eingänge, zum Beispiel jener direkt bei der Bühne unten an der Steinberggasse, vorübergehend geschlossen werden. In solchen Fällen können Besucher dann einfach über einen der zahlreichen anderen Eingänge aufs Festivalgelände.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare