Pull down to refresh...
zurück

Bund streicht Gelder für Zurich Film Festival

Der Bund hat seine Gelder an das Zurich Film Festival (ZFF) offenbar gestrichen. Das ZFF muss damit in Zukunft ohne die jährliche Subventionszahlung von 250'000 Franken auskommen. Als Grund nennt der Bund die neuen Besitzverhältnisse.

13.03.2018 / 19:45 / von: vbu
Seite drucken Kommentare
0
Eröffnungsabend am ZFF 2017 (Bild: Archiv)

Eröffnungsabend am ZFF 2017 (Bild: Archiv)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit 2016 ist die NZZ-Mediengruppe Hauptbesitzerin des ZFF. Seither hat der Bund keinen Einblick mehr in die Geschäftszahlen. Das hat nun finanzielle Konsequenzen: Das Bundesamt für Kultur (BAK) bestätigt gegenüber Radio SRF2, dass die Subventionen für das ZFF gestrichen werden. Bereits nach der Übernahme 2016 hatte das BAK angekündigt, diesen Schritt zumindest zu prüfen.

Die neuen Besitzverhältnisse hatten auch in der Zürcher Politik zu reden gegeben. So wurde unter anderem im Kantonsrat diskutiert, ob der jährliche Beitrag des Kantons Zürich über 268'000 Franken gestrichen werden soll.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare