Pull down to refresh...
zurück

Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern

Derzeit gehen Betrüger im Raum Zürich besonders perfide vor: Sie geben sich am Telefon als Polizisten aus - und gaukeln mit einer technisch manipulierten Telefonnummer vor, dass der Anruf wirklich von der Polizeinummer «117» erfolgt.

13.10.2017 / 15:48 / von: sfa/sda
Seite drucken Kommentare
0
Mit diesem Slogan warnt die Kantonspolizei Zürich vor Telefonbetrügern. (Bild: Screenshot www.telefonbetrug.ch)

Mit diesem Slogan warnt die Kantonspolizei Zürich vor Telefonbetrügern. (Bild: Screenshot www.telefonbetrug.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die vermeintlichen Polizisten verlangen dann die Herausgabe von Bargeld - dies zur Sicherheit der Bürger. Denn kriminelle Personen hätten es auf deren Geld abgesehen, es sei bei ihnen oder auf ihrem Bankkonto nicht mehr sicher, machen sie den Angerufenen Angst.

Wie die Zürcher Kantonspolizei am Freitag mitteilte, hätten sich entsprechende Betrugsversuche seit Wochenbeginn gehäuft. Es sei aber gemäss heutigem Kenntnisstand zu keinen Geldübergaben gekommen. Die Kantonspolizei Zürich rät den Bürger weiterhin zu einem gesunden Misstrauen: Die Polizei verlange am Telefon nie grössere Bargeldsummen.

Die technische Masche, durch welche die Rufnummer 117 angezeigt wird, nennt die Polizei «Spoofing», ein englischer Begriff für Verschleierung oder Vortäuschung.

Die Kantonspolizei Zürich klärt die Bevölkerung mit der Plattform www.telefonbetrug.ch über Telefonbetrugs-Maschen auf.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare