zurück

Initiative zu Zürcher Kongresszentrum kommt

Das Zürcher Stimmvolk soll über ein Kongresszentrum entscheiden. SVP, FDP, CVP und Wirtschaftsverbände lancieren eine Initiative für eine private Überbauung beim Zürcher Hauptbahnhof.

15.11.2017 / 05:11 / von: das
Seite drucken Kommentare
0
Blick auf das Areal mit dem Hauptbahnhof Zürich und dem Carparkplatz (Bild: Screenshot Google Maps)

Blick auf das Areal mit dem Hauptbahnhof Zürich und dem Carparkplatz (Bild: Screenshot Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Braucht Zürich ein neues Kongresszentrum auf dem Areal des Carparkplatzes? Über diese Frage soll die Zürcher Stimmbevölkerung entscheiden. Unter der Schirmherrschaft von Alt-Stadtpräsident Elmar Ledergerber setzen sich die Handelskammer, der Gewerbe- und Hauseigentümerverband, der Hotelier-Verein und die drei bürgerlichen Parteien SVP, FDP, CVP für ein neues Kongresszentrum auf dem Areal des heutigen Carparkplatzes ein. Sie haben eine Volksinitiative mit dem Titel «Neue Arbeitsplätze anstatt Carparkplätze» lanciert. Derzeit liegt das Begehren zur amtlichen Vorprüfung im Stadthaus. Die Unterschriftensammlung soll im Frühjahr beginnen, berichtet die «NZZ».

Der Zürcher Stadtrat hat kürzlich entschieden, dass er die «Bus Station Zürich», wie er den Carparkplatz neu nennt, sanieren möchte. Für rund 7 Millionen Franken frischt er ihn auf, damit er sicher für die nächsten zehn Jahre noch für den Busfernverkehr genutzt werden kann. Gleichzeitig prüft das Tiefbaudepartement von Filippo Leutenegger  alternative Standorte, etwa bei der Hardbrücke oder an der Aargauerstrasse in Zürich-Altstetten. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare