Pull down to refresh...
zurück

Konkurrenz bei Rettungsflügen ist für Rega spürbar

Im Schweizer Luftraum stehen mehrere Luftrettungsunternehmen im Einsatz. Die Entscheidung wer in den Kantonen Zürich, Schaffhausen, Zug und Schwyz aufgeboten wird, liegt bei Schutz & Rettung Zürich.

10.08.2018 / 20:41 / von: meg
Seite drucken Kommentare
0
Die Rega spürt die Konkurrenz im schweizerischen Luftrettungsdienst (Screenshot: TELE TOP)

Die Rega spürt die Konkurrenz im schweizerischen Luftrettungsdienst (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstagabend kam es im Fäsenstaubtunnel zu einem Unfall. Zwei Personen mussten mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. Aufgeboten wurde aber nicht die Rega, sondern andere Rettungsdienste. Dies obwohl die Rega bereit gewesen wäre. Die neue Regelung bei Einsätzen von Luftrettungsdiensten ist spürbar. Den Einsatz bekommt, wer am schnellsten vor Ort sein kann, heisst es von Seiten von Schutz & Rettung Zürich.

Der TELE TOP-Beitrag liefert auch wie die Rega mit der neuen Situation umgeht:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare