zurück

Mord im Alterszentrum: Täterin muss definitiv 15 Jahre in Haft

Eine wegen Mordes verurteilte Nachtschwester des Alterszentrums Kilchberg ZH muss definitiv 15 Jahre ins Gefängnis. Sie hatte vor vier Jahren eine 88-jährige Bewohnerin erstickt.

13.10.2017 / 08:07 / von: sfa
Seite drucken Kommentare
0
Rollatoren in einem Altersheim. (Symbolbild: pixabay.com)

Rollatoren in einem Altersheim. (Symbolbild: pixabay.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Bundesgericht hat eine Beschwerde der Frau abgelehnt, berichtet das «St.Galler Tagblatt». Die ehemalige Nachtschwester hat vor vier Jahren eine Bewohnerin des Alterszentrums getötet. Sie hat der 88-Jährigen ein Tuch ans Gesicht gedrückt, welches mit Gift getränkt war. Dadurch ist die Bewohnerin erstickt.

Es handelte sich um einen Raubmord: Die Täterin und ihre Komplizin raubten der Getöteten Geld, Schmuck und eine Kreditkarte. Sie wollten die alte Frau mit dem Ammoniak-getränkten Tuch eigentlich nur betäuben, sie erlitt allerdings schwere Verätzungen und starb.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare