Pull down to refresh...
zurück

Uster: Barbara Thalmann wird Stadtpräsidentin

SP-Stadträtin Barbara Thalmann ist neue Stadtpräsidentin in Uster. Sie hat am Sonntag für die SP das vor vier Jahren an die SVP verlorene Amt wieder zurückerobert. Ihr Herausforderer, FDP-Stadtrat Cla Famos, blieb weit hinter Thalmann zurück.

15.04.2018 / 17:50 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
In Uster ist Barbara Thalmann (SP) zur Stadtpräsidentin gewählt worden. Cla Famos (FDP) verliert. (Bild: barbara-thalmann.ch / fdp-uster.ch / Fotomontage RADIO TOP)

In Uster ist Barbara Thalmann (SP) zur Stadtpräsidentin gewählt worden. Cla Famos (FDP) verliert. (Bild: barbara-thalmann.ch / fdp-uster.ch / Fotomontage RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der bisherige Stadtpräsident Werner Egli (SVP) trat nach nur vier Jahren von seinem Amt zurück - und auch als Stadtrat nicht mehr an. Mit 3511 Stimmen holte Thalmann das Stadtpräsidium wieder zurück in die Hände der SP. Vor Egli war mit Martin Bornhauser bereits acht Jahre lang ein SP-Mann Stadtpräsident. Famos erhielt 2368 Stimmen.

RADIO TOP-Interview mit Barbara Thalmann:

Audio

Rot-Grün schaffte denn auch im Stadtrat das Unerwartete und kippte die seit zwölf Jahren bestehende Zauberformel (3 SP, 2 SVP und 2 FDP). Die SVP schaffte es nicht, den Sitz ihres zurücktretenden Stadtpräsidenten zu verteidigen. Stattdessen gelang Karin Fehr Thoma (Grüne) der Sprung in die Ustermer Stadtregierung.

Mit 3041 Stimmen lag sie sogar noch vor dem amtierenden Sicherheitsvorsteher François Rossier der SVP (2747 Stimmen). Dessen Parteikollegin, Kantonsrätin Anita Borer, erreichte zwar das absolute Mehr, schied aber als überzählig aus. Die Stimmbeteiligung lag bei 33,6 Prozent.

Das beste Resultat machte mit 4342 Stimmen die neue Stadtpräsidentin Barbara Thalmann. Finanzvorsteher Famos erhielt 3646 Stimmen. Den zweiten Sitz für die SP in der Stadtregierung - nach dem Rücktritt von Gesundheitsvorsteherin Esther Rickenbacher - verteidigte Stefan Feldmann. Mit 3541 Stimmen machte er das drittbeste Resultat.

TELE TOP Beitrag zu den Wahlen in Uster:

video

Im Amt bestätigt wurde Patricia Bernet (SP) als Präsidentin der Primarschulpflege und damit Bildungsvorsteherin. Sie erhielt 3124 Stimmen. Für die FDP zieht neben Finanzvorsteher Famos Petra Bättig in den Stadtrat ein. Die frühere Gemeinderätin machte 3076 Stimmen und verteidigte den Sitz vom zurücktretenden Bauvorsteher Thomas Kübler.

Der achte Ustermer Stadtrat ist jeweils der Präsident der Sekundarschulpflege. GLP-Kantonsrat Benno Scherrer wurde aber bereits am 4. März gewählt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare