Pull down to refresh...
zurück

Vorfall in S9: Gesuchter Mann mit Stichwaffe verhaftet

Ein Mann, der letzten Freitag in Zürich einen Passagier in der S9 mit einer Stichwaffe verletzt hat, ist an seinem Wohnort im Kanton Zürich verhaftet worden. Der 33-Jährige ist für weitere Untersuchungen der Staatsanwaltschaft übergeben worden, wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag mitteilte.

14.06.2018 / 10:52 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die Stadtpolizei Zürich hat den Mann ermittelt und verhaftet, der am Freitag, 8. Juni in der S9 zwischen Zürich Hauptbahnhof und Bahnhof Oerlikon einen Zugpassagier mit einer Stichwaffe verletzt hatte. (Symbolbild: sbb.ch)

Die Stadtpolizei Zürich hat den Mann ermittelt und verhaftet, der am Freitag, 8. Juni in der S9 zwischen Zürich Hauptbahnhof und Bahnhof Oerlikon einen Zugpassagier mit einer Stichwaffe verletzt hatte. (Symbolbild: sbb.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein Zugpassagier war in der Nacht auf Freitag in der S-Bahn zwischen dem Zürcher Hauptbahnhof und dem Bahnhof Oerlikon von einem Unbekannten mit einer Stichwaffe verletzt worden. Der 41-Jährige zog sich eine mittelschwere Verletzung am Bein zu.

Das Opfer stieg in Oerlikon aus und machte einen Passanten auf seine Verletzung aufmerksam. Dieser alarmierte die Polizei, welche umfangreiche Ermittlungen durchführte. Diese waren erfolgreich: Der Gesuchte konnte am Dienstag von Spezialisten der Stadt- und Kantonspolizei Zürich festgenommen werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare