Pull down to refresh...
zurück

Leitbild / Vision

11.04.2018 / 00:00
Seite drucken
Leitbild / Vision

Leitbild / Vision

1. Unternehmen
Wir betreiben private Medienunternehmen für Radio und Fernsehen, die geographisch die Kantone Zürich, St.Gallen, Thurgau, Schaffhausen und beide Appenzell abdecken. Wir wollen unabhängig von den bestehenden grossen Medienhäusern in Zürich (NZZ, Tamedia) und unabhängig von den regionalen Monopolzeitungen in unserem Raum (St.Galler Tagblatt, Thurgauer Zeitung, Schaffhauser Nachrichten, Der Landbote) unsere Eigenständigkeit erhalten und ausbauen.

2. MitarbeiterInnen
Wir beschäftigen junge, dynamische Persönlichkeiten mit hohem Entwicklungspotential. Wir bilden unsere MitarbeiterInnen laufend intern und extern aus. Wir entlöhnen unsere MitarbeiterInnen leistungsbezogen und marktgerecht ohne Lohnexzesse mitzumachen. Unsere Nachteile im Lohnbereich gegenüber Zürich versuchen wir mit einem guten Betriebsklima zu kompensieren. Dazu gehört ein gutes Aus- und Weiterbildungskonzept. Hohe Priorität hat die laufende Evaluierung neuer und die Pflege des bestehenden Kaders.

3. Programm
Wir decken alle für die Hörer-/ZuschauerInnen in unserem Raum relevanten Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft und Sport ab. Wir wollen nicht nur reflektieren, sondern versuchen, die gesellschaftlichen Trends zu erkennen und damit unseren HörerInnen und ZuschauerInnen eine echte Begleitung in unserer komplexen Welt zu geben. Unseren Willen zu einer fairen Partnerschaft mit unseren HörerInnen und ZuschauerInnen unterstreichen wir mit deren regelmässigem Einbezug in unsere Sendungen. Wir erfüllen einen Service Public im regionalen Bereich.

4. Finanzen
Wir finanzieren unsere Investitionen und den laufenden Betrieb durch Einnahmen aus Werbung und Sponsoring. Das Ziel, in den nächsten Jahren Radio und Fernsehen qualitativ noch weiter auszubauen, wollen wir mit innovativen und marktgerechten Werbeangeboten im regionalen Markt erreichen. Empfangsgebühren sind für uns nur ein sekundäres Thema, solange die SRG keine Radiowerbung betreiben darf. Obwohl wir eine Aktiengesellschaft sind und obwohl wir eine effiziente Verwendung der Mittel anstreben, ist die Maximierung des Gewinnes kein unternehmerisches Ziel. Allfällige Betriebsüberschüsse werden konsequent in das Unternehmen zurückinvestiert (Ausbildung, Löhne, Digitalisierung, Marktbearbeitung).

5. Technik
Die technische Revolution und Liberalisierung führen laufend zu einer Vervielfachung der Programmangebote (Spartenradios, regionale und nationale Privatfernsehen). Der Einsatz für eine optimale Verbreitung (Schliessung der Empfangslücken, Überlagerung der Störsender) hat oberste Priorität. Wir wollen in der Informationsvermittlung der führende Anbieter der Ostschweiz für die breite Öffentlichkeit, die Behörden, Unternehmen und Einzelpersonen sein. Unsere Inhalte verbreiten wir auch online, auf mobilen Kanälen und in den Social Media. Diese Angebote werden laufend den aktuellen Entwicklungen und Bedürfnissen der HörerInnen und ZuschauerInnen angepasst.

6. Führung
Kader und Geschäftsleitung sollen den höchsten Anforderungen der heutigen Gesellschaft genügen. Bei der Auswahl der Führungskräfte streben wir eine Mischung aus Mann/Frau, Jung/Erfahrung, Strategen/Umsetzer, Journalisten/Techniker und Teamplayer/Einzelkämpfer an. Die oberste Führung hat das Kader so weit über die strategischen Ziele des Verwaltungsrates zu orientieren, dass ein Ausfall oder eine Ablösung der obersten Führung sich nicht zu einem das Unternehmen gefährdenden Vakuum entwickeln kann.

7. Ethik
Unsere Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, gegenüber der Gesellschaft und gegenüber der Umwelt nehmen wir gemäss unserer Ethik-Charta wahr. Darin verpflichten wir uns für die Gleichbehandlung aller, für die Vereinbarkeit von beruflicher Tätigkeit und dem privaten Umfeld, für die Förderung der Mitverantwortung und Selbstverantwortung und für die Erziehung zu Fairness und Umweltverantwortung.

8. Leistungsauftrag und Qualitätskontrolle
Wir setzen Massstäbe bei der Erfüllung des Leistungsauftrages, indem wir das Qualitätssicherungssystem in allen Bereichen laufend verbessern. Diese Qualitätskontrolle ist ein auf Dauer angelegter Prozess mit präventiven, die Produktionsprozesse in allen Bereichen begleitenden und korrektiven Elementen. Sie ermöglicht im Sinne einer Selbstkontrolle die kontinuierliche Überprüfung, ob die erbrachten Leistungen den gesetzten Zielen entsprechen. Wir sind jederzeit bereit, Funktionen und Leistungsfähigkeit des Qualitätssicherungssystems durch externe und unabhängige Institutionen zu überprüfen. Wir streben an, dass wir in den entsprechenden Berichten regelmässig als beispielhaft und benchmarkfähig beurteilt werden.