Pull down to refresh...
zurück

Tiergflüschter: Auf Wiedersehen im Himmel

Viele Menschen möchten ihren vierbeinigen Freund kremieren lassen. In Dübendorf werden täglich rund 20 Tiere kremiert. Dabei dürfen, falls gewünscht, die Tierbesitzer dabei sein. Mit wie vielen Emotionen eine Tierkremation verbunden ist, zeigen wir Ihnen diesen Sonntag, 14. Januar 2018.

14.01.2018 / 11:00 / von: gwu
Seite drucken Kommentare
0
In Dübendorf werden täglich rund 20 Tiere kremiert. (Bild: TELE TOP)

In Dübendorf werden täglich rund 20 Tiere kremiert. (Bild: TELE TOP)

In Dübendorf werden täglich rund 20 Tiere kremiert. (Bild: TELE TOP)

In Dübendorf werden täglich rund 20 Tiere kremiert. (Bild: TELE TOP)

Jack sucht ein neues Zuhause.

Jack sucht ein neues Zuhause.

Odin sucht ein neues Zuhause.

Odin sucht ein neues Zuhause.

Peti sucht ein neues Zuhause.

Peti sucht ein neues Zuhause.

Filou sucht ein neues Zuhause.

Filou sucht ein neues Zuhause.

0
Schreiben Sie einen Kommentar

VIDEO

 

Behutsam und einfühlsam begleitet Esther Sager von den Tierkrematorien Dübendorf und Seon Menschen bei der physischen Verabschiedung ihres geliebten Vierbeiners. Es sind emotionale Momente, die ihr persönlich nahe gehen. Es liegt viel Herzblut in der Arbeit, die Menschen hilft, ohne Schuldgefühle Abschied nehmen zu können.

Täglich werden in Dübendorf durchschnittlich 20 Tiere kremiert. Bei der Hälfte sind die Tierbesitzer persönlich anwesend. Sie dürfen ihr Tier später wieder mit nach Hause nehmen. Die Überreste eingebettet in einer Urne, einem Säckchen oder einem Schmuckanhänger.

Mit wie vielen Emotionen eine Tierkremation verbunden ist, zeigen wir Ihnen diesen Sonntag, 14. Januar 2018 ab 18.15 Uhr (stündlich wiederholt) im Tiergflüschter auf TELE TOP.


Flausen im Kopf und ein schlaues Köpfchen

Mit Jack und Odin warten zwei wunderbare Hunde auf ein tolles Daheim. Jack ist der Jungspund der noch eine grosse Portion Erziehung vor sich sieht. Mit seiner aufgeweckten Art, wird er der Mittelpunkt jeder Familie. Odin ist ein Schäfermix-Rüde. Er liebt es körperlich und im Köpfchen gefordert zu werden. Daher sind Hundeerfahrene Menschen, ja sogar Schäferhundeliebhaber, bei ihm an der richtigen Stelle.

Filou und Peti sind zwei besondere Katzen. Sie freuen sich auf einen sorgsamen Umgang. Beide benötigen Medikamente. Diese werden zum Glück ohne Probleme in Form von Creme und versteckt in einem Läckerli verabreicht. Während Filou gerne im Mittelpunkt steht und die volle Aufmerksamkeit benötigt, bleibt Peti der genügsame. Er geniesst die Ruhe und Streicheleinheiten. Peti wünscht sich ein Daheim als Wohungskatze. Filou möchte gern den Garten und die Umgebung unsicher machen.

Statten Sie Ihrem Favoriten einen Besuch ab im:

Tierhaus des Zürcher Tierschutz
Zürichbergstrasse 263
8044 Zürich

Telefon: 044 261 97 14

Beitrag erfassen

Keine Kommentare