zurück

Tiergflüschter: Ein Garten voller Schnecken

Was im 2003 mit einer Idee seines Vaters begann, hat sich heute zu einer stattlichen Zucht entwickelt. Armin Bählers Familie benötigt aber keinen Stall für die aussergewöhnliche Zucht, denn die Familie züchtet Weinbergschnecken. Wie das funktioniert und was die Tiere so besonders macht, sehen Sie diesen Sonntag, 20. August 2017 ab 18.15 Uhr (stündlich wiederholt) auf TELE TOP.

20.08.2017 / 00:05 / von: jmu
Seite drucken Kommentare
0
Familie Bählers züchten Weinbergschnecken.

Familie Bählers züchten Weinbergschnecken.

Hündin Anouk sucht eine neues Zuhause.

Hündin Anouk sucht eine neues Zuhause.

Kater Merlo sucht ein neues Zuhause.

Kater Merlo sucht ein neues Zuhause.

Banja und ihre Kinder suchen ein neues Zuhause.

Banja und ihre Kinder suchen ein neues Zuhause.

Fünf Kaninchen suchen ein neues Zuhause.

Fünf Kaninchen suchen ein neues Zuhause.

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

Genüsslich schlemmen die gefleckten Mittelmeer-Weinbergschnecken ihr Futter. Es sind hunderte, die es sich auf und unter den Holzbrettern gemütlich gemacht haben. Das ist die Schneckenfarm der Familie Bähler im zürcherischen Elgg. Seit 2004 züchtet die Familie Weinbergschnecken auf ihrem Land zur Lebensmittelverarbeitung.

Die «Turbo-Schnecke» wie Armin Bähler die Mittelmeer-Weinbergschnecke nennt, wächst schneller als die geschützten heimischen Weinbergschnecken und eignet sich so besser für die Absichten des Schneckenzüchters. Jährlich legen die Schnecken, die Männchen wie Weibchen sind, sich aber zur Fortpflanzung paaren müssen, tausende von Eiern. Während eines Jahres entwickeln sich die winzig kleinen Schnecken zu stattlichen Exemplaren. 

Bei einem Rundgang auf dem Hof erfährt man spannende Details über die Anatomie und Lebensweise der Weinbergschnecken und kann ein heimisches Exemplar sogar als «Gotte» oder «Götti» adoptieren. 

Mehr über die Schneckenfarm und ihre Bewohner sehen Sie diesen Sonntag, 20. August 2017 ab 18.15 Uhr in der stündlichen Wiederholung auf TELE TOP. 

Ein tierisches Potpourri aus dem Tierheim Altnau (TG)

Anouk weiss was sie kann und weiss was sie will. Die wunderschöne Tschechische Wolfshündin ist sehr intelligent und weiss sich bei schnell aufkommender Langeweile rasch Abhilfe zu schaffen. Die Wasserratte kann selbst Türen und Fenster öffnen und setzt gerne ihren jungen Kopf durch. Die charmante Hündin braucht hundeerfahrene Menschen an ihrer Seite, die aktiv mit ihr trainieren und sie täglich fördern.

Etwas gemütlicher lebt es sich mit Kater Merlo – der hübsche Kerl mit der neckischen schwarzweissen Gesichtszeichnung lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Er liebt die Nähe des Menschen, braucht aber keine ständige Bespassung und vor allem keine Artgenossen.

Lustig wird es mit der kleinen Rasselbande von Katze Banja. Die halbverwilderte Katzenmama wurde mit ihrem Nachwuchs von einer Baustelle gerettet. Sie benötigt verständnisvolle Menschen.

Aus einem Tierschutzfall stammen fünf Kaninchen. Die männlichen Tiere sind noch etwas scheu. Sie suchen gemeinsam ein Zuhause. Dieses sollte eine gut strukturierte Aussenanlage haben.

Kontakt 

Tierheim Altnau
Zubenerstrasse 141
8595 Altnau, Schweiz
Telefon071 695 12 61

Beitrag erfassen

Keine Kommentare