Pull down to refresh...
zurück

Feuriges Stück Kuba in Winterthur

Das kubanische «Ballet de Camagüey» kommt nach Winterthur. Möglich macht dies das Schweizer Kinderhilfswerk «Camaquito», das in der drittgrössten kubanischen Stadt Camagüey verschiedenste Projekte unterstützt. Wie eine kubanische Verkörperung der «Carmen» nach Winterthur passt, das verrät der Gründer der Organisation im TOP TALK.

10.01.2018 / 11:00 / von: vme
Seite drucken Kommentare
0
0
Schreiben Sie einen Kommentar

VIDEO

 

Eines der Projekte, die das Kinderhilfswerk «Camaquito» unterstützt ist das lokale und renomierte «Ballet de Camagüey». Ein untypisches Projekt für «Camaquito» -  meist unterstützt das Hilfswerk nämlich Kinder und Jugendliche. Doch mit diesem Projekt will Gründer Mark Kuster den jungen Erwachsenen eine neue Perspektive bieten und die kubanische Kultur fördern.

Im TOP TALK spricht er über die Schwierigkeiten einer Non-Profit-Organisation in einem kommunistischen Land, woran es den Kubanern fehlt und wie Ballet Türen öffnen kann. Im TOP TALK - am Mittwoch, 10. Januar 2018, ab 18:30 (stündlich wiederholt).

Beitrag erfassen

Keine Kommentare