Pull down to refresh...
zurück

Mini-Rochade im Stadtrat Illnau-Effretikon

Der Stadtrat von Illnau-Effretikon hat die Ämtchen neu verteilt. Dies, nachdem der Rat bei den letzten Wahlen verkleinert worden ist. Marco Nuzzi von der FDP übernimmt neu das Hochbaudepartement. Der neu gewählte Erik Schmausser von der GLP übernimmt das Ressort Tiefbau.

12.07.2018 / 20:17 / von: sap
Seite drucken Kommentare
0
Der aktuelle Stadtrat von Illnau-Effretikon (Bild: Stadt Illnau-Effretikon)

Der aktuelle Stadtrat von Illnau-Effretikon (Bild: Stadt Illnau-Effretikon)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Stimmvolk von Illnau-Effretikon hat vor zwei Jahren der Verkleinerung des Stadtrats von neun auf sieben Mitglieder zugestimmt. Die Ressorts Gesundheit und Jugend und Sport sind bei den Wahlen im Frühling dieses Jahres aufgelöst und auf andere Ressorts verteilt worden.

Der bisherige FDP-Stadtrat Marco Nuzzi wechselt vom aufgelösten Ressort Jugend und Sport ins Ressort Hochbau. Dieses ist durch den Rücktritt von Reinhard Fürst (SVP) frei geworden. Neu in den Stadtrat gewählt wurde Erik Schmausser von den Grünliberalen. Schmausser übernimmt das Ressort Tiefbau, wie die Stadt mitteilt.

 

Der Stadtrat Illnau-Effretikon tagte erstmals in neuer Zusammensetzung. Der neugewählte Erik Schmausser übernimmt das Ressort Tiefbau. Marco Nuzzi wechselt vom aufgelösten Ressort Jugend und Sport ins Ressort Hochbau. https://t.co/wJRF0Wp9TL…/stadtrat-hat-sich-konstituier pic.twitter.com/8Ya4wVBEtL

— Illnau-Effretikon (@stadtilef) 12. Juli 2018

 

Die weiteren wiedergewählten Stadträte behalten ihre Ressorts. Ueli Müller (SP) bleibt Stadtpräsident. Erika Klossner-Locher (FDP) bleibt im Ressort Bildung, Philipp Wespi (FDP) behält die Finanzen, Samuel Wüst (SP) bleibt im Ressort Gesellschaft und Salome Wyss (SP) bleibt Sicherheitsvorsteherin.

Bei den Wahlen im Frühling 2018 hat die SVP alle Sitze im Illnau-Effretiker Stadtrat verloren.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare